Gründerkredit

Autokredit

Günstiger Gründerkredit

Endlich sein eigener Chef sein und seine Träume mit einem eigene Unternehmen verwirklichen – das ist ein Traum, den viele Menschen haben und möglichst auch in die Realität umsetzen möchten. Nur die wenigsten können ihr Vorhaben jedoch vollständig aus eigener Tasche finanzieren. 

Hierfür gibt es die Möglichkeit, einen Gründerkredit aufzunehmen, um Unterstützung von außen zu erhalten. Nicht nur ein guter Businessplan, sondern auch eine realistische Einschätzung seines Projekts sind bei der Gründung einer Existenz wichtig. Mittlerweile bieten zahlreiche Banken und andere Einrichtungen Gründerkredite für Personen, die sich selbstständig machen möchten, an. 

Doch wie findet man aus der riesigen Fülle an Angeboten das passende? Hier ist es wichtig, einen Gründerkredit Rechner zu nutzen, damit ein bestmöglicher Vergleich durchgeführt werden kann.

 

Kostenloses Girokonto

Die KfW-Förderung für Gründer – wie funktioniert sie genau?

Bei der KfW handelt es sich um die weltweit größte Förderbank, welche viele verschiedene Projekte fördert, seien es den Kauf von energieeffizientem Wohneigentum, dem Ausbau regenerativer Energien und der Vergabe von zinsgünstigen Krediten für Gründer. Die sogenannten KfW-Gründerkredite werden auch als ERP-Kredite bezeichnet und sollen Existenzgründern dabei helfen, einen besseren Start in die Selbstständigkeit zu haben. 

Prinzipiell funktioniert ein solcher Kredit wie jedes andere Darlehen, allerdings sind die Zinsen deutlich preiswerter als bei anderen Krediten für gewerbliche Zwecke oder auch Darlehen von Banken. Oft ist es sogar möglich, für die ersten Jahre auf die Tilgung zu verzichten, damit man beim Aufbau seiner Existenz keine zusätzliche finanzielle Belastung zu tragen hat. 

Was ist bei einem Gründerkredit zu beachten?

Für jeden Existenzgründer, der sein Unternehmen nicht aus eigenem Kapital aufbauen kann oder möchte, ist ein KfW Gründerkredit somit die optimale Lösung – sie schafft eine finanzielle Stütze, die Sicherheit und ein gutes Gefühl schenkt. Auch ein Gründerkredit ohne Eigenkapital und ein Gründerkredit trotz Schufa für Personen mit negativer Bonität sind heutzutage oft möglich.

Weil die KfW Gründerkredit Konditionen allerdings variieren, sollte im Vorfeld der Tarifrechner genutzt werden, um herauszufinden, wie viel das Darlehen letzten Endes kosten würde.

Der Gründerkredit Rechner für den KfW Gründerkredit – so funktioniert er

Ganz egal, ob man einen normalen KfW Gründerkredit, einen Gründerkredit trotz Schufa oder einen Gründerkredit ohne Eigenkapital aufnehmen möchte – es ist in jedem Fall anzuraten, vorher den Gründerkredit Rechner zu nutzen, um eine genaue Kalkulation der Kreditkosten durchführen zu können.

Der KfW Gründerkredit Rechner hilft dabei, einen ersten Kostenplan für das Darlehen aufzustellen. Dabei müssen online lediglich einige relevante Informationen eingegeben werden, wie zum Beispiel die gewünschte Kreditsumme, die Laufzeit und natürlich auch den Verwendungszweck für den Kredit. Anschließend werden diese Daten entsprechend ausgewertet und man erhält eine übersichtliche Kalkulation angezeigt. Auf dieser Basis kann man als Existenzgründer dann schon einmal grob seine Finanzen planen.

Fazit zum Gründerkredit

Der nächste Schritt ist nachfolgend der KfW Gründerkredit Antrag. Die erforderlichen Unterlagen können entweder telefonisch oder auch online bei der KfW-Bank angefragt werden. Mit weiteren Unterlagen und Sicherheiten werden die ausgefüllten Formulare dann zurück an die Bank geschickt, die den Antrag prüfen wird. 

Meist erhält man bereits nach wenigen Tagen einen Bescheid und kann sich dann auf die Planung seines eigenen Unternehmens freuen.

Gefällt dir unser Service? Dann bewerte uns gerne!

Empfohlene Vergleiche