Ratenkredit-Vergleich

Ratenkredit-Vergleich: Auf der Suche nach einem Ratenkredit

Die Gründe, warum sich Menschen für einen Ratenkredit interessieren, sind vielfältig. Einerseits können es unvorhergesehene Rechnungen, nicht zu erwartende Reparaturen oder andererseits auch Projekte – wie eine Reise oder ein neues Auto – sein, die mit dem Ersparten nicht verwirklicht werden können. Aufgrund der Tatsache, dass ein seit Jahren bestehendes Niedrigzinsniveau gegeben ist, entscheiden sich immer mehr Menschen für einen Ratenkredit. Doch bevor eine derartige Fremdfinanzierung aufgenommen wird, sollten die Verbraucher im Vorfeld unterschiedliche Angebote einholen, damit sie am Ende sicher sein können, das für sich beste Produkt gewählt zu haben.

Potentielle Kreditnehmer sollten im Vorfeld einen Kreditvergleich durchführen

Auf CHECKFOXX können Verbraucher einen sogenannten Ratenkreditvergleich durchführen. Mittels Ratenkreditvergleich können potentielle Kreditnehmer im Vorfeld die Gewissheit erlangen, welcher Ratenkredit günstig ist und welche Banken teure Finanzierungen anbieten. Doch auf welche Positionen müssen die Verbraucher achten, wenn sie einen Kreditvergleich durchführen? Sind es tatsächlich nur die Zinsen oder gibt es mitunter auch andere Faktoren, die am Ende ausschlaggebend sind, ob es sich um einen günstigen oder eher teuren Kredit handelt?

Ratenkredit-Vergleich

Was sagt der Zinssatz über den Kredit aus?

Ob der Ratenkredit günstig ist oder nicht, sollte nicht ausschließlich von den Zinsen abhängig gemacht werden. Der Ratenkreditvergleich auf CHECKFOXX zeigt, dass – auch dann, wenn es sich um scheinbar niedrige Zinsen handelt – es versteckte Kosten und Gebühren geben kann, die unbedingt berücksichtigt werden müssen. Dabei hilft vor allem die Position „Gesamtbelastung“. Wie teuer wird der Kredit am Ende der Laufzeit? In der Position „Gesamtbelastung“ werden etwaige Kontoführungsgebühren und andere Spesen miteinbezogen, sodass die Verbraucher relativ schnell erkennen, ob es sich um eine günstige oder teure Finanzierung handelt. Wichtig ist, dass sich der Verbraucher nicht ausschließlich vom Zinssatz täuschen lässt.

Die Frage nach dem Zinssatz

Doch nicht nur der Zinssatz spielt eine bedeutende Rolle: Auch der Charakter des Zinssatzes, also ob es sich um einen variablen oder fixen Zinssatz handelt, darf ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Der Vorteil des variablen Zinssatzes? Der Ratenkredit kann vor dem Ende der Laufzeit getilgt oder auch mit Sonderzahlungen (sogenannte Sondertilgungen) bedient werden; der Kreditnehmer muss dabei lediglich die noch offene Schuld – jedoch nicht noch anfallende Zinsen – bezahlen.Ein weiterer Vorteil, der jedoch auch seine Schattenseiten hat, ist der Umstand, dass der variable Zinssatz auf die Schwankungen des Leitzinssatzes reagiert. Steigt der Leitzinssatz, steigen auch die Zinsen des Kredites, sodass die monatlichen Raten höher werden. Sinkt der Leitzinssatz, kommt es zu einer automatischen Zinssenkung; die monatliche Rückzahlungshöhe wird gesenkt.

Entscheidet sich der Kreditnehmer für einen Fixzinssatz, hat der Leitzinssatz keine Auswirkungen; die monatlichen Raten bleiben – von der ersten bis zur letzten Rückzahlung – unverändert. Jedoch muss der Kreditnehmer bedenken, dass eine Sondertilgung auch dazu führt, dass die noch anfallenden Zinsen bezahlt werden müssen; in vielen Fällen wird eine vorzeitige Tilgung auch gar nicht erlaubt.

Der Ratenkreditrechner hilft bei der Ermittlung der finanziellen Situation

Ob und inwiefern die monatlichen Raten überhaupt mit dem Einkommen abgedeckt werden können, kann mit dem Ratenkreditrechner ermittelt werden. Der potentielle Kreditnehmer sollte im Vorfeld seine Einnahmen und Ausgaben analysieren und in weiterer Folge mit dem Ratenkreditrechner ermitteln, welche Kredithöhe überhaupt angestrebt werden kann.

Gibt es auch Banken, die einen Kredit auch ohne Schufa-Auskunft gewähren?

Liegt ein negativer Eintrag in der Schufa vor, wird die Bank – in fast allen Fällen – den Kreditantrag ablehnen. Es gibt jedoch auch einen Ratenkredit ohne Schufa. Zu beachten ist, dass es zahlreiche Unternehmen gibt, die zwar einen Ratenkredit ohne Schufa anbieten, jedoch extrem hohe Gebühren in Rechnung stellen. Auch hier sollte im Vorfeld ein Kreditvergleich durchgeführt werden; nur weil ein negativer Eintrag in der Schufa vorliegt, bedeutet das nicht, dass das erstbeste Angebot angenommen werden sollte.

Welcher Verwendungszweck sollte gewählt werden?

Banken bieten unterschiedliche Arten von Ratenkrediten an. So gibt es Kredite mit und ohne Verwendungszweck. Möchte der Kreditnehmer das Geld zur freien Verfügung, sollte er sich für einen Kredit ohne Verwendungszweck entscheiden. Wird mit der Finanzierung aber ein Auto angeschafft oder mitunter das Haus saniert, können Autokredite oder Sanierungsfinanzierungen – die im Endeffekt klassische Ratenkredite sind – aufgenommen werden. Entscheidet sich der Verbraucher für einen Ratenkredit mit Verwendungszweck, besteht die Möglichkeit, dass er bessere Konditionen – also einen günstigeren Zinssatz – erhält.

Empfohlene Vergleiche